Traditionen und Zukünfte – DGfE-Kongress 2014

DGFE LogoVom 9.-12. März 2014 findet an der Humboldt-Universität zu Berlin der 24. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft statt. “Das 50. Jubiläum der DGfE gibt Anlass, Wege pädagogischer Theorie und Praxis, der Bildungsinstitutionen und ihrer jeweiligen Rahmenbedingungen nachzuzeichnen, zu analysieren, zu vergleichen und zu extrapolieren, ohne dabei Seitenblicke zu versäumen.” so der Text aus dem aktuellen Programmheft.

Auch ich werde zum Kongress in Berlin sein, die aktuellen Diskussionen und Debatten in der Deutschen Erziehungswissenschaft verfolgen und die Gelegenheit nutzen, vor Ort mit AutorInnen, HerausgeberInnen und Verlagen zu sprechen. Gespannt darf man auch wieder sein, wer in diesem Jahr wohl mit dem  Ernst-Christian-Trapp-Preis geehrt wird? Nachdem die Gender-Debatte in der Disziplin und Ausbildung inzwischen fest verankert ist, wäre es möglicherweise jetzt an der Zeit, einmal eine weibliche Preisträgerin zu ehren?

Zum 50. Jubiläum der Fachgesellschaft in diesem Jahr hat übrigens der Verlag Springer VS eine “Kongress-App” spendiert. Bislang konnte mich deren Funktionalität und Nutzerführung zwar (noch) nicht überzeugen (zumal auf der Kongresswebsite gleich einschränkend bemerkt wird, dass die Veranstaltungsdatenbank noch nicht aktuell ist). Aber es bleiben ja auch noch einige Tage bis zur Eröffnung ….. Und dann soll diese als “digitales Eselsohr” für die eigene Kongressplanung nutzbar sein – eine innovative und schöne Idee!

Eine solche Veranstaltungs-App hat die Frankfurter Buchmesse bereits seit 2012 im Einsatz. Die kostenlose Buchmesse-to-go-App enthält als mobiler Messeguide nützliche Informationen rund um die Messe: Aussteller, Veranstaltungen, Hallenpläne, Öffnungszeiten, Preise u.a. Services. Sie wird ständig aktualisiert und erleichtert sowohl die individuelle Planung im Vorfeld als auch die Orientierung vor Ort: “Mobil, bequem, aktuell – die Frankfurter Buchmesse App”. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass dies vollmundige Ankündigung durchaus gerechtfertigt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.