Mentoring-Aufruf der Münchner Bücherfrauen

Kurzmitteilung

Ab Januar 2015 startet das Mentoring-Programm der Münchner Bücherfrauen in die inzwischen zehnte (!) Runde.

Alle Interessentinnen sind herzlich zur Informationsveranstaltung eingeladen:

Wann?  1. Juli 2014 um 19.30 h
Wo?      Kofra (Baaderstraße 30, München)

Neben Erfahrungsberichten aus bisherigen Runden informieren die Mentoring-Koordinatorinnen über den Ablauf und die Rahmenbedingungen und sind für Fragen offen.

Weiterlesen

Lehrbücher: Preisgestaltung

Hartnäckig hält sich das Vorurteil, dass insbesondere Fach- und Wissenschaftsverlage sich auf Kosten Ihrer AutorInnen (und damit zumeist der Hochschulen und letztlich der SteuerzahlerInnen) “bereichern”.

Keine Frage: schwarze Schafe gibt es überall! Wer jedoch einen Blick hinter die Kulissen wagt, erkennt schnell, dass die Realität bei seriösen Verlagen völlig anders aussieht. Verlage leisten weitaus mehr, als Termine nachzuhalten und Druckaufträge zu vergeben – nur erfolgt dies zumeist ohne großes Publikum und “hinter den Kulissen”. Wer darüber mehr erfahren will, dem sei z.B. das Informationsportal des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels empfohlen, das unter dem Slogan “Was Verlage leisten” eine ausführliche Darstellung der Bedeutung und Aktivitäten von Verlagen unterhält.

Die Preis- und Kostenstruktur ist von Verlag zu Verlag naturgemäß sehr unterschiedlich – je nach Größe und Reichweite, Zielgruppe und Publikationsformat (u.a. digital oder print). Ein wichtiges Kriterium für die Auswahl des richtigen Verlages ist insbesondere für AutorInnen von Lehrbüchern nicht zuletzt die Preisgestaltung des Produktes selbst. Diese entscheidet am Ende darüber, ob ein Titel in der Lehre eingesetzt wird oder nicht.

Auf Zeit-Online vom 16. Februar 2014 erläutert Dr. Bertram Salzmann, Geschäftsführer der UTB, interessante Fragen zum Thema Kosten und Honorare für Lehrbücher: http://www.zeit.de/studium/hochschule/2014-02/Interview. Ein sehr lesenswerter Beitrag für ein faires und transparentes Miteinander von AutorInnen und Verlagen!

Fachbuchmarketing: Was kann ich als AutorIn für mein Buch tun?

“Wenn ein Buch erfolgreich ist, ist es stets der Verdienst des Autors, wird es hingegen ein Flop, trägt selbstverständlich der Verlag die Schuld!”

Dieses kleine Bonmot kursiert in Verlagen und Lektoraten und bringt eine mögliche – wenn auch seltene – Reaktion von AutorInnen auf enttäuschte Verkaufserwartungen Ihres Bandes auf den Punkt. Als Lektorin habe ich in Einzelfällen z.T. “wüste Schimpfkanonaden” erdulden müssen, wenn die gewünschten Absatzzahlen nicht erreicht wurden und der (mehr oder weniger heimliche) Traum vom “Bestseller” oder “Standardwerk” an den Niederungen der Realität zerschellte. Aber ich will hier keinesfalls pauschale “Autorenschelte” betreiben: Die meisten der von mir betreuten Autorinnen und Autoren reagieren in diesen Fällen äußerst besonnen, wenn auch enttäuscht auf eine unbefriedigende Nachfrage ihres Titels. Das ist absolut verständlich und nachvollziehbar und trifft stets auf offen Ohren, denn: im Prinzip sitzen wir alle im gleichen Boot!

AutorInnen und Verlage haben ein gleichermaßen großes Interesse am Erfolg eines Titels – wenn auch aus unterschiedlicher Perspektive.  Weiterlesen

Jahresende 2013

Ich bedanke mich bei allen AutorInnen, HerausgeberInnen, KollegInnen und AuftraggeberInnen für

  • viele tolle Publikationsprojekte und Ideen,
  • IMG_3215interessante und inspirierende Gespräche und Debatten,
  • das Vertrauen in die gemeinsame Arbeit und
  • die gute und konstruktive Zusammenarbeit.

Ich wünsche Ihnen / Euch gesegnete und geruhsame Feiertage und einen guten Start ins Jahr 2014!

Bücher schreiben – lohnt sich das?

Ein Fachbuch oder eine Wissenschaftspublikation zu schreiben erfordert sehr viel Zeit und Energie. Unabdingbar ist zudem ein gehöriges Maß an Motivation, Durchhaltevermögen und viel Herzblut und Engagement für das jeweilige Thema. Ich persönlich habe nach fast 20 Jahren der Begleitung von Schreibenden immer größere Hochachtung und höchsten Respekt vor jedem Autor / jeder Autorin, die dies auf sich nimmt und zu Ende führt. Dies umso mehr, wenn quasi “nebenbei” der reguläre Berufsalltag (sei es an der Hochschule, in der Privatwirtschaft oder im öffentlichen Dienst) sowie ein Mindestmaß an Privat- und Familienleben aufrechterhalten werden will. Nicht umsonst finden sich in Danksagungen häufig Weiterlesen

Publikationslexikon – Teil 1

PublikationslexikonBrauche ich einen Verlag?
Was muss in einem Verlagsvertrag stehen?
Wie reiche ich ein Manuskript ein?
Was ist eine Druckfahne?
Welche Verlagsabteilung gibt es?
Was macht ein Fachlektor/eine Fachlektorin? Was ist ein Blog? Wie funktioniert Selfpublishing? Welche Open Access Modelle gibt es? Was ist CrossRef? Was ist ein Peer-Review-Journal? Wie zitiere ich richtig? …
Das Publikationslexikon erläutert zentrale Fachbegriffe rund um Ihre Publikationen. Gerne greifen wir dabei Ihre Vorschläge und Anregungen auf…..