Digitaler Wandel und Qualifizierung in der Buch- und Medienbranche

Öffentliche Podiumsdiskussion:
Wie gestalten wir den Wandel in der Buch- und Medienbranche?

Freitag, 14.11.2014, 20 Uhr im Schloss Fürstenried, Exerzitienhaus/Foyer
Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferates der Landeshauptstadt München

Podiumsgäste:

  • Claudia Reitter: Geschäftsführerin Random House für den Bereich Vertrieb und Marketing. Stellvertretende Vorsteherin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels
  • Martine Herpers, Dr. rer.nat.: Geschäftsführerin der Unternehmensberatung Quality and Gender Consulting. Trainerin für Software-Entwicklung und Gender-Diversity in internationalen Firmen, Vorsitzende von Erfolgsfaktor Frau e.V., Mitglied im Frauennetzwerk European Women Management Network
  • Jürgen Harth: Leitung Online-Services & Business Deve­lopment für Carl Hanser Verlag. Web- und App-Entwicklung, Contentmanagement, E-Projektmanagement, Online- & Socialmedia-Markting etc. Stellvertre­tender Sprecher im Arbeitskreis Elektronisches Publizieren (AKEP)
  • Sabine Dörrich: Geschäftsführerin von „Sabine Dörrich. Personalagentur. Menschen für Medien“, BücherFrau

Moderation: Edda Ziegler, Dr. phil.: Bis 2006 Dozentin für Neuere Deutsche Literatur und Buchwissenschaft, seit 2006 Lehre im Junior Year in Munich an der Universität München, seit 2009 im Fortbildungsprogramm des Graduate Center-LMU, Autorin und Publizistin, BücherFrau

  • Welche Umstrukturierungen der Wertschöpfungskette in der Buch- und Medienbranche gab es bereits, welche sind notwendig, damit die Beteiligten nicht nur überleben, sondern zu Akteuren werden?
  • Was heißt das für die Personalentwicklung: Sind die bisherigen Kompetenzen der Mitarbeiter/innen nicht mehr gefragt? Wandeln sich die Mitarbeiter/innen mit dem Unternehmen – und was tun Personalmanager/innen, Geschäftsführer/innen, Verleger/innen oder Weiterbildungsinstitute dafür?
  • Aus Mitarbeiter- und Dienstleistersicht: Welche Möglichkeiten habe ich, mich „fit für die Zukunft“ zu machen? Sind Weiterbildungen in digitalen Medien die Lösung? Welche persönlichen, fachlichen und methodischen Kompetenzen brauche ich, um mich weiterzuentwickeln und/oder Karriere zu machen?
  • Wie qualifizieren wir – alle Akteurinnen der Buch- und Medienwelt – uns für diesen unsicheren, weil letztlich auch von globalen Technikplayern wie Amazon, Google, Samsung oder Apple getriebenen Markt?
  • Wie können Frauen die Verlags- und Medienwelt voranbringen? Denn: Die Branche ist weiblich. Das hat die Mehrwertstudie der BücherFrauen 2010 gezeigt.
  • Und nicht zuletzt: Der Wandel in der Buchbranche steht auch für einen gesellschaftlichen Wandel der Formen des Zusammenarbeitens, der Informationsbeschaffung, des Mitbestimmens. Welche Implikationen hat dies für die Buchbranche?

Flyer-Podiumsdiskussion.pdf

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Jahrestagung 2014 der Bücherfrauen e.V. zum Thema Lebenslang lernen – den Wandel gestalten – Qualifizierung in der Buch- und Medienbranche. 

Bf_logo

Freitag, 14.11., 19 Uhr
bis Sonntag, 16.11.2014, 14 Uhr
Schloss Fürstenried (Exerzitienhaus)
Schirmherrschaft: Christine Strobl, Bürgermeisterin der Landeshauptstadt München

Ein Gedanke zu „Digitaler Wandel und Qualifizierung in der Buch- und Medienbranche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.