Karrierestart mit 50 – Vom Alten Eisen zum Midlife-Boomer

G+G_4_13kleinDie Werbebranche hat vor einigen Jahren die sogenannten “Golden Agers” Jahren als wichtige und vor allem zahlungskräftige Zielgruppe für sich entdeckt. Der steigenden  Fachkräftemangel rückt nun auch für Unternehmen und Personalabteilungen Beschäftigte über 50 Jahren in den Fokus: als wichtige und unverzichtbare Ressource im Arbeitsalltag. In Heft 4 (2013) der G+G (Gesundheit und Gesellschaft) erläutert Margaret Heckel, warum heute der 50. Geburtstag “allenfalls die Mitte, nicht der Höhepunkt des Lebens” ist. Aktuelle Leseproben aus dem Heft finden sich hier.

Die Wissenschaftsbeilage enthält wie immer 3 aktuelle Analysen und diskutiert u.a. die “Aufgabenneuverteilung im Gesundheitswesen am Beispiel Pflege” (Autoren: Wolfgang Hoffmann / Adina Dreier). Wir haben dafür sehr gerne das Lektorat und die Konzeption der Grafiken übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.