UTB GmbH

FBM1

UTB ist eine Verlagskooperation von 15 mittelständischen Verlagen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, im Rahmen von UTB ein gemeinsames Lehrbuchprogramm für Studierende herauszugeben.

Das UTB-Programm setzt sich jährlich aus ca. 160 Neuerscheinungen und ca. 80 Neuauflagen zusammen. Die UTB GmbH ist für den gemeinsamen Vertrieb und die Vermarktung zuständig, nimmt aber nicht selbst verlegerische Aufgaben für die Einzeltitel wahr. Die einzelnen Bände der Reihe erscheinen in der verlegerischen Verantwortung je eines der Partnerverlage, der auch im Impressum des jeweiligen Bandes aufgeführt wird.

Obwohl sich das Programm von UTB vorrangig an Studierende wendet, findet es auch viele Leserinnen und Lesern außerhalb der Universität, die oftmals schon während ihres Studiums gute Erfahrungen mit UTB-Büchern gemacht haben.

Entstehung und Geschichte

1970 gründeten elf Fachbuchverlage, initiiert durch Roland Ulmer und Wulf D. von Lucius, die GmbH UTB für Wissenschaft, um in den Zeiten des Booms des belletristischen Taschenbuchs auch preiswerte Fach- und Studienliteratur zu ermöglichen. Diese Kooperation ermöglichte aber auch einen gemeinsamen Auftritt und vereinfachte den Vertrieb im wissenschaftlichen Fachbuchhandel.

Bereits im Frühjahr 1971 erschienen die ersten 14 Uni-Taschenbücher, 1980 waren bereits 1.000 verschiedene Titel erschienen. Nachdem in den ersten Jahren vor allem Lizenzen von Hardcoverausgaben der Gesellschafterverlage erschienen waren, veröffentlichte UTB zunehmend Original- und Erstausgaben, mittlerweile sind es 95 % der gesamten Verlagsproduktion.

In den über vierzig Jahren seit Gründung der UTB wurden viele Verlage aufgenommen, andere schieden aus, meist wegen Eigentümerwechsel oder Änderung der Firmenstruktur.

Programm

Die UTB ist in nahezu 35 Fachbereichen tätig – von der Biologie über die Literaturwissenschaft bis hin zur Volkswirtschaftslehre. In den Geisteswissenschaften liegt der Schwerpunkt auf den Philologien, der Pädagogik sowie der Theologie und Philosophie. Im Bereich der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften gehört neben Soziologie und Politikwissenschaft die Rechts- und Wirtschaftswissenschaft zu den betreuten Fachgebieten. Die Naturwissenschaft bei UTB konzentriert sich auf Bio- und Geowissenschaften sowie die Agrarwissenschaft und Veterinärmedizin.

Seit 2009 erscheinen UTB-Titel digital in der UTB-eigenen Online-Bibliothek utb-studi-e-book, die inzwischen über 1000 Lehrbücher umfasst. Eine wachsende Zahl von UTB-Titeln ist auch im EPUB-Format über die üblichen E-Book-Plattformen verfügbar. Seit 2013 vertreibt UTB zudem Titel aus dem wissenschaftlichen Hauptprogramm von UTB-Verlagen in der Online-Bibliothek scholars-e-library. Seit 2012 ergänzen zudem E-Learning-Apps und E-Learning-Plattformen das Verlagsangebot.

Besonderheiten der UTB

Als Kooperation einmalig in der deutschsprachigen Verlagslandschaft gibt UTB kleinen und mittelständischen Verlagen die Chance, durch gemeinsamen Vertrieb bei Lesern und interessierter Öffentlichkeit stärker ins Bewusstsein zu gelangen. Gerade im Rahmen der Konzentrationsprozesse in der Verlagslandschaft ist die UTB somit ein Modell, mit dessen Hilfe sich nicht-konzerngebundene Verlage auch gegenüber Branchengiganten behaupten können.

Die Verlage der UTB-Kooperation

  • Böhlau Verlag • Köln • Weimar • Wien
  • Verlag Barbara Budrich • Opladen • Farmington Hills
  • facultas.wuv • Wien
  • Wilhelm Fink • München
  • Francke Verlag • Tübingen und Basel
  • Haupt Verlag • Bern • Stuttgart • Wien
  • Julius Klinkhardt Verlagsbuchhandlung • Bad Heilbrunn
  • Mohr Siebeck • Tübingen
  • Nomos Verlagsgesellschaft • Baden-Baden
  • Ernst Reinhardt Verlag • München • Basel
  • Ferdinand Schöningh • Paderborn • München • Wien • Zürich
  • Eugen Ulmer Verlag • Stuttgart
  • UVK Verlagsgesellschaft • Konstanz, mit UVK Lucius • München
  • Vandenhoeck & Ruprecht • Göttingen
  • vdf Hochschulverlag AG an der ETH Zürich

Weitere Informationen unter  http://www.utb-shop.de/ueber-utb/.

Autor

Dr. Bertram Salzmann ist seit 1.3. 2010 Geschäftsführer der UTB GmbH in Stuttgart. Zuvor war er als Programmleiter für Neue Medien beim Verlag der Deutschen Bibelgesellschaft tätig.

« Back to Glossary Index

Ein Gedanke zu „UTB GmbH

  1. Pingback: Publikationslexikon – Teil 2 | SSP Aktuell

Kommentare sind geschlossen.